Mittwoch, 29. Juni 2016

von gerissenen Bändern und Fliegenhauben

Wie haben wir das vergangene Wochenende
in den Vogesen doch genossen.
 
Das Wetter war zwar etwas durchzogen,
aber trotzdem irgendwie herrlich.
 
 
Während meine Männer,
sich die EM-Achtelfinalspiele angeguckt angeguckt haben,
habe ich draussen gessesen
und an meinem Vogesen-Ripple-Blanket gehäkelt.
 
 
Doch bevor wir wieder heimfahren konnten,
stolperte ich etwas unglücklich
über den Wohnwagentritt und hab mir dabei
das Fussgelenkt "verknackst".
Mensch tat das vielleicht weh.
 
Zuhause ging es dann gleich in den Notfall.
Bänderriss
 
So ein Sch.....
Naja, jetzt trag ich dafür eine
"coole Schiene".
 
Dafür hab ich jetzt Zeit zum Häkeln.
Inspiriert von Marianne vom Grenchner Regenbogen
habe ich auch mal versucht,
eine Fliegenhauben zu häklen.
 
 
Meine Schwester hat ein Pferd und
(so hoff ich doch) kann diese sicher gut gebrauchen).
 
Achja, verhäkelt hab ich hier bei der Haube das Woll Butt Baumwollgarn CAMILLA.
 
Beim Vogesen-Ripple-Blanket verhäkle ich wieder
eine günstige Schurwolle in 21 Farben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ganz lieben Dank für Deine Zeilen!